Torwart-Overall

Mittlerweile tragen immer mehr Fußballtorhüter einen Torwart-Overall. Dabei schätzen die Torhüter die vielen Vorteile, wie solch ein Torwart-Overall mit sich bringt. Mittlerweile ist der Torwart-Overall für die meisten Keeper die idealste Torwartkleidung, die sie tragen können. Vor allem in den kalten Jahreszeiten kann ein Torwart-Overall das Eindringen von Kälte verhindern und ist dem Keeper dabei behilflich, stets fit und warm zu sein. Eine Eigenschaft, die jeder Torhüter unabdingbar mit sich bringen sollte. Schließlich ist es gerade im Winter so, dass der Torhüter manchmal wenig beschäftigt wird und somit auch lange braucht, um warm zu werden. Da hilft auch ein akribisches Aufwärmprogramm kaum etwas, wenn er während des Spiels wenig auf die Kiste bekommt, sich also überhaupt nicht auszeichnen kann. Hier bringt der Torwart-Overall hervorragende Eigenschaften mit sich, da der Torhüter so vom Kragen bis zum Knöchel ein geschlossenes Kleidungsstück tragen kann. Hier kann keine Kälte eindringen, so wie es beispielsweise bei separaten Trikots und Hosen der Fall wäre.

Mit einem Torwart-Overall kann sich der Keeper also gerade im Winter gut warm halten, die Wärme, die er sich während des Aufwärmens angeeignet hat, bleibt zudem länger im Körper. Außerdem wird solch ein Torwart-Overall unter Berücksichtigung modernster Bekleidungsphysiologie hergestellt. Anatomisch platziertes Mesh (atmungsaktives Material) dient zur Regulierung der Körpertemperatur, so dass der Torhüter mit dem Torwart-Overall also immer bestens gekleidet ist. Zudem offeriert ein Torwart-Overall auch eine optimale Bewegungsfreiheit, oft auch einen langen Bein-Reißverschluss, damit einfaches An- und Ausziehen über die Schuhe in die Tat umgesetzt werden kann. Auch für Regenwetter steht dem Torhüter ein entsprechender Torwart-Overall zur Verfügung. Diese wasserdichte Torwartkluft ist ideal als Nässeschutz geeignet, wenn der Keeper sich bei schlechtem Wetter in die Pfützen werfen muss. Auch hier kommt natürlich hochwertige Qualität und eine hervorragende Passform zum Einsatz, was den Mesh-Einsetzen unter den Armen geschuldet ist, im Schritt wird auch hier optimale Bewegungsfreiheit garantiert.

Der Torwart-Overall ist in der Regel aus Baumwolle hergestellt, und kommt mit robustem, atmungsaktivem Material daher. Außerdem sollte ein guter Torwart-Overall auch mit Protektoren ausgestattet sein, nach Möglichkeit an Knien und Hüften. Gleiches gilt für einen funktionellen Torwart-Overall, der aus anatomisch platziertem Mesh für erhöhten Feuchtigkeitstransport produziert worden ist. Großzügige Ärmel sorgen hier für beste Bewegungsfreiheit, außerdem haben der elastische Bund mit Kordelzug höchsten Komfort zur Folge. Unterstützt wird dies durch einen offenen Beinabschluss, womit also hoher Tragekomfort gewährleistet ist.